Unsere Praxis ist wegen einer Weiterbildung vom 06.09. - 09.09.2022 geschlossen.

Unsere Vertretung übernehmen für akute Erkrankungen:

Praxisgemeinschaft Dr. Frisch, Lehnitzstrasse 21a. Tel.: 03301-2096929

(Akutsprechstunde: täglich 08:00 - 09:00 Uhr)

Praxis Dr. Fieberg, Mittelstrasse 18, Tel.: 03301-59800,

Praxis Dr. Basinkevich/Dr. Klein, Herrmann-Lens-Strasse 4, OT Sachsenhausen. Tel: 03301-55990.

Wir wünschen Ihnen ein paar erholsame Sommerferientage.

 

Tragen Sie bitte in der Praxis eine FFP2-oder OP-Maske. Begleitpersonen warten bitte draußen. Beachten Sie auch die Folgeseite „Corona-Informationen“.


Schützen Sie sich und andere bei Hitze. Informationen hierzu finden Sie zum Beispiel auf den Seiten der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin: 

https://www.patienten-information.de/medien/kurzinfomationen/hitze-kip.pdf


Für Folge -Rezepte und -Überweisungen nutzen Sie bitte unseren Anrufbeantworter und den roten Briefkasten im Eingangsbereich oder schreiben Sie uns eine Email. Dafür benötigen wir einmalig im Quartal ihre Versichertenkarte


Telefonische Krankschreibung bei leichten Erkrankungen der oberen Atemwege ab 04.08.2022 wieder möglich:

Vertragsärzte können ihren Patienten nach telefonischer Anamnese eine Arbeitsunfähigkeit (AU) für bis zu sieben Kalendertage bescheinigen. Bei fortdauernder Erkrankung ist telefonisch eine einmalige Verlängerung der AU-Bescheinigung um weitere sieben Kalendertage möglich. Die Entscheidung, ob es medizinisch vertretbar ist, jemanden telefonisch krankzuschreiben, trifft in jedem Fall die Ärztin oder der Arzt. Die Sonderregelung ist befristet bis zum 30. November. 


Jetzt mal nicht "Corona" -  Ist Ihr Impfstatus vollständig?

Denken Sie bitte an Ihre Auffrischimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten (+ ggf. Polio) alle 10 Jahre oder auch schon früher, wenn ein Säugling in die Familie kommt.

Ebenso wird ab dem 60. Lebensjahr eine Impfung gegen Lungenentzündungserreger (Pneumokokken) und gegen Gürtelrose (Herpes zoster) empfohlen.

Sprechen Sie uns an und bringen Sie ihren Impfpass mit.

     

Impfung gegen durch Zecken übertragbare Frühsommer-Meningoencephalitis (FSME):

Seit März 2022 zählen nun auch drei Landkreise in Brandenburg zu FSME-Risikogebieten (Oder-Spree, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße). Bei Reisen in diese Regionen ebenso wie nach Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Sachsen empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) eine FSME-Impfung allen, "die in FSME-Risikogebieten gegenüber Zecken exponiert sind und Personen, die durch FSME beruflich gefährdet sind (Forst- und Landwirtschaft)". 

 

Für die Grundimmunisierung sind drei Impfungen erforderlich (1.: Tag 0, 2.:  1-3 Monate, 3.: 5 bis 12 Monate). Um schon zu Beginn der Zeckensaison ab April geschützt zu sein, ist es sinnvoll, mit der Impfung im Winter zu beginnen. So wird ein etwa drei Jahre anhaltender Schutz aufgebaut.

Aber auch jetzt kann noch z.B. bei kurzfristig geplanten Reisen in FSME-Risikogebiete mit einem Schnell-Schema ein Schutz aufgebaut werden, welcher ca. 1- 1,5 Jahre anhält.

Sprechen Sie uns an! Nähere Informationen finden Sie z.B. unter www.impfen-info.de